Herz Logo

Kinderkardiologische Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Eberhard Griese und Dr. med. Jens Bahlmann

Implantierte Defibrillatoren (ICD)-biventrikuläre Stimmulation

Einige Patienten mit tachykarden Herzrhythmusstöungen oder mit einer sehr eingeschränkten Herzfunktion benötigen einen implantierbaren Defibrillator (ICD). Eine zusätzliche Stimmulation beider Herzhauptkammer verbessert bei einigen Patienten mit schlechter Herzfunktion die Leistungsfähigkeit des Herzens.

Einige Patienten mit tachykarden Herzrhythmusstöungen oder mit einer sehr eingeschränkten Herzfunktion benötigen einen implantierbaren Defibrillator (ICD). Eine zusätzliche Stimmulation beider Herzhauptkammer verbessert bei einigen Patienten mit schlechter Herzfunktion die Leistungsfähigkeit des Herzens.


  • Erkennung von tachykarden Herzrhythmusstörungen (sehr schneller Herzschlag)
  • Aufzeichnung dieser Episoden und
  • Therapie der Herzrhythmusstörungen (Kammertachykardie, Kammerflimmern) durch
    • Schockabgabe (DC-Schock) bei erkanntem Kammerflimmern oder ineffektiver
    • Überstimulation.
    • Überstimulation (ATP) zur Beendigung stabiler ventrikulärer Tachykardien die durch kreisende Erregungen (reentry) verursacht werden
  • normale Schrittmacherstimulation, auch als Resynchronisationstherapie bei schwerer Herzinsuffizienz mit (Dreikammer-ICD), welche Patienten mit Herzfunktionsstörung eine bessere Herzleistung verschafft

Kinderkardiologische Gemeinschaftspraxis

Dr. med. Eberhard Griese
Dr. med. Jens Bahlmann

Anschrift
Helmstedter Straße 130
38102 Braunschweig

Kontaktdaten

TELEFON 0531 - 7996633
TELEFAX 0531 - 7996611
info@kinderkardiologie-bs.de
www.kinderkardiologie-bs.de